Zweite Digitale Woche Osnabrück findet im Juni statt

Das Organisationsteam der Digitalen Woche Osnabrück bereitet die zweite Digitale Woche Osnabrück vom 22. bis 26. Juni vor (v.l.): Nina Hoss (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Stadt Osnabrück), Tobias Fänger (IT-Leiter, Stadt Osnabrück), Andrea Mittermeier (Marketing, Stadtwerke Osnabrück), Franziska Smolinski (Projekt Digitale Agenda, Stadt Osnabrück), Jessica Fischer (Projektleitung Digitale Woche, Stadtwerke Osnabrück), Janin Arntzen (Grafik- und Webdesign, Stadt Osnabrück), Jan-Hendrik Kempe (IT-Kundenmanagement, Stadt Osnabrück), Mojisola Aluko (Organisation, Stadtwerke Osnabrück). © Swaantje Hehmann

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2019 geht die Digitale Woche in diesem Jahr in die zweite Runde: Vom 22. bis 26. Juni werden Wirtschaft, Verwaltung und Bildungseinrichtungen erneut einem breiten Publikum zeigen, was Digitalisierung bedeutet und welchen Nutzen sie hat. Unternehmen, Institutionen, Start-ups und kreative Köpfe haben bis Ende April die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Veranstaltungsangebot an der Digitalen Woche zu beteiligen. Initiatoren sind die Stadt Osnabrück und Stadtwerke Osnabrück.

Das Programm für die zweite Digitale Woche wird vielfältige Themen wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz, Bildung 4.0, E-Government oder Mobilität aufgreifen. Die Workshops, Vorträge oder Events der Kooperationspartner können am zentralen Veranstaltungsort der Digitalen Woche oder in den Räumlichkeiten des Anbieters stattfinden. Alle Angebote sind für die Teilnehmenden kostenlos.

Firmen, Institutionen und Einrichtungen, die sich mit einer Veranstaltung beteiligen und eigene Impulse setzen möchten, können bis zum 30. April ein Event einreichen.